750.000 km
(75%)

#

Vorschau auf zukünftige Projekte

Große Projekte sind selten von heute auf morgen zu realisieren - doch mittlerweile habe ich in über 30 Jahren viel an Erfahrungen gesammelt und daduch Kompetenzen, wie Ausdauer und Vielseitigkeit erworben.

Viele tausende Trainingsstunden am Rad auf der Straße und zu Fuß in den Bergen, sind für mich die sportliche Vorraussetzung psychisch und physisch gut vorbereitet in meine Projekte zu gehen. Dazu kommen eine Vielzahl von organisatorischen Aufwendungen und Planungsaufgaben....


Über Mich

Wahrscheinlich sind es mehrere Zufälle im Leben, die entscheiden, wohin der Weg führt. Unser Vater (von mein Zwillingsbruder Horst und mir) war selber begeisterter und erfolgreicher Sportler. Es lag daher nahe, dass er uns sportlich sehr förderte. Schon früh spielten wir in der Tennisauswahl in Raaba, später auch in der Schülerliga Fußball. Vier Jahre lang fuhren wir auch die steirischen Schul-Schimeisterschaften auf der Weinebene. Während unserer Schulzeit in der HTL war es für mich (Gernot) ganz besonders wichtig einen körperlichen Ausgleich zum Schulalltag zu haben. Mein Freund Manfred hat mich daher schnell überzeugt, mit ihm kleinere Radtouren zu unternehmen. Mein Bruder Horst ließ sich auch nicht lange bitten und schloss sich uns an. Unsere ersten Touren führten uns auf den Schöckl, das Erkundungsgebiet hat sich schnell vergrößert und reicht jetzt über sämtliche Kontinente. Die schönste und mit über 4.000 Kilometern auch längste Radtour führte uns durch Skandinavien ans Nordkap, die heißeste durch das Death Valley und die gebirgigste mit 52 Pässen und 35.000 Höhenmetern über die Pyrenäen (siehe www.radzwillinge.at).